Neu in Kategorie Links

JRuby 1.7.3 mit wichtigen Security-Fixes erscheinen

Die neue JRuby Version 1.7.3 ist mit 2 wichtige Security Fixes und mit dem Wechsel der JRuby Lizenz von CPL zu EPL erschienen.

  • Security fix (no CVE) for DOS using entity expansion in REXML
  • Security fix (CVE-2013-0269) for unsafe object creation using JSON

Herunterladen kann man sich die neue Version wie immer auf http://www.jruby.org/download.

JRuby Neuigkeiten, Tipps und Tricks

Nach seeeeehr langer Zeit ohne Blogeintrag (geschuldet durch eine gut ausgelastete Projekttätigkeit), soll jetzt hier ein kleiner Überblick über die Neuigkeiten und Entwicklung von JRuby gegeben werden. Es ist einiges passiert!

JRuby 1.7.2 ist erschienen Nachdem im Oktober 2012 die Version 1.7.0 erschien, gibt es mittlerweile schon zwei weitere Versionen, in die hauptsächlich Bug- und Securityfixes integriert wurden. Außerdem wurde die Kompatibilität zu Ruby 1.9.3 verbessert. (Die Ruby Version 1.9.3-p392 erschien am 25.12.2012)
Eine der neuen Optimierungen samt Performanceanalyse erläutert Charle Nutter in seinem Blogeintrag Constant and Global Optimization in JRuby 1.7.1 and 1.7.2

Die Unterstützung und Akzeptanz von JRuby hat im letzten halben Jahr weiter zugenommen. So werden in Version 4 des Phussion Passenger JRuby Anwendungen laufen und auch Heroku unterstützt nun nach einjähriger Beta-Phase JRuby - Run JRuby on Heroku Right Now.

Was auch sehr auffällt: JRuby ist auf immer mehr Konferenzen ein Thema. Hier eine Liste von JRuby Vorträgen und Videos.
Why JRuby?
Euruko 2012 - JRuby
JRuby vs. Rubinius
Introduction to JRuby
Charles Nutter - JRuby, dudes! EURUKO
Invokedynamic: Changing the JVM Forever
Deploying with JRuby - Joe Kutner
JRuby on Rails - RoR's Simplicity Meets Java's Class - RubyConf India 2012

Wer sich gern weitere JRuby-Themen ansehen will, sollte folgende Webseiten besuchen. Sie sind eine gute Anlaufstelle für Tipps und Neuigkeiten.
http://blog.headius.com
https://github.com/jruby/jruby/wiki
http://jrubytips.com
http://www.jruby.de
JRuby Railscasts

JRuby Deployment - skalierbare Anwendungen auf der JVM

In der Ruby on Rails Welt ist der Phusion Passenger mittlerweile das Mittel der Wahl. Damit wird das Deployment der Anwendung in einem Apache oder Nignx Server zum Kinderspiel. In der JRuby-Welt sieht das Deployment etwas anders aus. Man benötigt eine JVM, in der die Anwendung laufen kann.

JRuby 1.5.1 erschienen

Nach dem Major-Release 1.5 erschien nun ein kleineres Bugfix Release. JRuby 1.5.1 behebt einige Fehler, wie z.B. die Classpath-Probleme mit JDBC-Treibern. Alle Bugfixes findet man auf der JRuby Seite zu 1.5.1 JRuby.org Homepage
JRuby Downloadseite

RailsWayCon 2010 - Tag 3

Tag 3 - 02.06.2010

Der letzte Konferenztag ist angebrochen. Heute stehen noch einige interesante Vorträge auf der Agenda. Hier schon mal die Auflistung aller heutigen RailsWayCon Vorträge.

"Establishing an integrated JRuby/Rails - Stack in a Legacy environment" - Rubén Parés-Selders

"The State of RESTful Rails" - Stefan Tilkov

"Rails/Ruby Coding Dojo" - Jens-Christian Fischer, Michael Mahlberg

"Ruby and Redis - Simple meets Awesome" - Mathias Meyer

"Holy Code. Holy Shit! - Designer-Developer-Hölle" - Gerrit van Aaken, Daniela Feuersinger, Stefan Nitzsche

"Using jQuery with Rails" - Yehuda Katz
Endlich! Rails 3 nutzt Markups zur Kommunikation mit Javascript. Dadurch entfällt der in Rails 2.X generierte JS Quellcode in den html Dateien.
# HTML Aufruf
<a href="/posts/1" data-remote="true">Update</a>

# JS-Driver Function
$("a[data-remote]").live("click, function () {
  $.get($this).attr("href"));
});
Yehuda erläuterte auch, wie einfach das Wechseln der Javascript Libs in Rails 3 wird. Prototyp ist nicht mehr festverankert, sondern man nutzt JS-Driver. Den JQuery-Driver findet man unter jquery-ujs

"Deliver Software with MacRuby" - Thilo Utke

"The Anatomy of Ruby I18n: Overview of the Gem's architecture and advanced features" - Sven Fuchs
Cool in der Version 0.4.0 von I18n kann man sein Backend mühelos auswechseln oder sogar per Chainbackend mehrere definieren. In seinem Vortrag erläuterte Sven sehr gut die Neuerungen und Ansätze von I18n, wie Pluralization, Fallbacks, Gettext, Cache und Chained backend.

Slides:
von Mathias Meyer: Ruby and Redis - Simple meets Awesome
von Stefan Tilkov: The State of RESTful Rails
von Jens-Christian Fischer und Michael Mahlberg: Rails/Ruby Coding Dojo
von Thilo Utke: Deliver Software with MacRuby

Websites:
von Rubén Parés-Selders: Establishing an integrated JRuby/Rails - Stack in a Legacy environment
von Yehuda Katz: http://yehudakatz.com/
von Sven Fuchs: The Anatomy of Ruby I18n

RailsWayCon 2010 - Tag 2

Tag 2 - 01.06.2010

Der Tag began mit einem super Vortrag "Rails 3: Dashing to the Finish" von Yehuda Katz über Rails 3 und die Anpassungen zu Rails 2.3.X. Da kann man sich schon auf das nächste Projekt mit Rails 3 freuen.

Thilo Utke berichtete über seine Erfahrungen beim Schreiben von gutem Testcode "A Testing Survival Guide" Beispiele für gutes Testen. Seine wichtiger Grundsatz "Haltet die Tests einfach!" trifft sich mit gut mit unserem Motto "simple is beautiful". Desweiteren nannte er einige Tools, die ihn beim Testen unterstützen: Spork, Bundler, Factories (Machinist, Factory Girl), Hydra/Parallel Spec, Capybara, Webmocks/SHAM_RACK

"Rails in the Cloud - Lessons learned from building a platform on EC2" war das heutige Thema von Jonathan Weiss. Die Folien des Vortrages sind unten verlinkt.

Ein sehr cooler Vortrag war "10 fun projects to improve your coding skills"" von Jan Krutisch. Er stellte 10 Fun-Projekte vor, welche uns etwas von der täglichen Arbeit ablenken sollen, aber trotzdem unsere Skills fördern und verbessern können. Mehr auch auf seiner Webseite Ten fun projects

Oleg Shpynov und Dennis Ushakov von JetBrains stellten in Ihrem Vortrag Neuigkeiten der RubyMine IDE vor - "Productive Rails development with RubyMine".

"Evolutionary programming with Ruby" - Julian Fischer

"Improved performance with client side optimization" - Patrick Hüsler

"Culerity: Full stack Rails testing with Cucumber and Celerity" - Patrick Hüsler

"SOLID Rails, SOLID Ruby - practical patterns applied" - Jens-Christian Fischer, Michael Mahlberg

Slides:
von Jonathan Weiss: Rails in the Cloud - Lessons learned from building a platform on EC2
von Yehuda Katz: Rails 3: Dashing to the Finish
von Oleg Shpynov, Dennis Ushakov(JetBrains): Productive Rails development with RubyMine
von Thilo Utke: A Testing Survival Guide
von Jan Krutisch: 10 fun projects to improve your coding skills
von Jens-Christian Fischer, Michael Mahlberg: SOLID Rails, SOLID Ruby - practical patterns applied

RailsWayCon 2010 - Tag 1

Tag 1 - 31.05.2010

Der erste Konferenz-Tag ist vorüber und die ersten Eindrücke sind verarbeitet. Neben dem Treffen mit alten Bekannten waren wir auch wieder aktiv beim Besuchen der Vorträge. Da wir aktuell zu dritt auf der RailsWayCon unterwegs sind, konnten wir auch alle Vorträge besuchen.

"Dynamic Language VMs: Ruby 1.9" und "Command your Domain" (beide von Lourens Naudé) bildeten den Start- und Endpunkt des heutigen Tages.

Jonathan Weiss und Jan Krutisch berichteten beide von Ihren Erfahrungen mit dokumentenorientierte Datenbanken und Rails. Jonathan von CouchDB und Jan von MongoDB.

Martin Kleppmann berichtete über "Cross-browser testing in the real world". Techniken wie Selenium, Webdriver, Cucumber/RSpec, Culerity und Celerity wurden genannt und an einigen Beispielen erläutert. Sehr interessant war seine Top 10 der Dinge, die beim Cross-browser Testing zu beachten sind.

"Push it to the limit - An intro to Websockets and Rails applications" und "Be Authentic - Get into LDAP, Users and Roles" waren die Themen von Michael Johann.

"Ruby on Rails Security Updated" - Heiko Webers zeigte die Rails 3 Security Anpassungen. Viele Infos findet man auch auf seinem Blog "Ruby on Rails Security Project"

"Small is Sexy - We need Components in Rails!" - Nick Sutterer berichtete von seinem Cell-Gem und Apotomo - Widgets in Rails. Beides waren auch schon Themen im RailsWay Magazin.

Wir sind gespannt wie weitergeht und hoffen das in den morgigen Konferenzräumen mehr Sitzplätze vorhanden sind. Ok, enges Beisamenstehen fördert auch die Kommunikation.

Slides:
von Martin Kleppmann: Cross-browser testing in the real world
von Jonathan Weiss: CouchDB
von Lourens Naudé: Dynamic Language VMs Command your Domain
von Jan Krutisch: mongodb and mongomapper 4 real!

RailsWayCon 2010 hat begonnen

RailsWayConf 2010Der Startschuß ist gefallen. Zum zweiten Mal treffen sich auf der RailsWayCon in Berlin (J)Ruby on Rails Experten und Enthusiasten zum Erfahrungsaustausch.
Wir sind mit vor Ort und berichten!

JRuby 1.5.0 Release ist fertig

Die JRuby-Version 1.5.0 ist erschienen. Die Entwicklung hat diesmal etwas länger gedauert, dafür sollen auch viel mehr Bugs gefixt und Features eingebaut worden sein. Einige Neuerungen sind der Native-Launcher für UNIX-basierte Plattformen, die Unterstützung des Ant Build-Systems, Updates für RubyGems, RubyDebug und RSpec, erneute Verbesserungen beim Windows-Support, Performance-Verbesserungen, viele Fixes für Rails 3, Verbesserung der Startzeit und vieles mehr. Eine genaue Auflistung findet man unter JRuby 1.5.0 Released JRuby.org Homepage
JRuby Downloadseite

Einführung ins Test Driven Development

Nicht erst mit dem Bekannterwerden von Rails erfreuen sich Unit-Tests und insbesondere das Test Driven Development immer größerer Beliebtheit. Rails bringt bereits viel Funktionalität mit, damit das Testen von Models, Controllern und Views sehr vereinfacht wird.

Bookmark and Share

Sponsor

Gesponsort von ObjectFab GmbH

Letzte Kommentare

  • Florian Gilcher: Hi, ich hängs hier mal für alle Posts an: Danke Mehr lesen
  • Stean Wienert: Cool :) Schreibe ich mir direkt mal in den Kalender. Mehr lesen
  • Dominik: Da in dem Benchmark auf Nokogiri zurückgegriffen wird (das in Mehr lesen
  • Andre: Schön, dass jetzt endlich die Classpath-bugs gefixt sind! Macht sich Mehr lesen
  • iGEL: Auf GitHub sind auch aktuelle Versionen verfügbar. Sucht euch hier Mehr lesen