Neue Location und von Jahr zu Jahr besser: die jrubyconf.eu und das eurucamp 2014 fanden dieses Mal am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam statt. Wir hatten das Glück, wieder dabei zu sein - dieses Jahr mit einem sechsköpfigen Team der ObjectFab GmbH.

Back in early 2013 we published an in depth article about Continuous Integration of Javascript and Coffeescript testing with Jasmine and CasperJS. Both frameworks evolved since then. Despite its severe improvements CasperJS still remains at major version 1.0 and therefor has not introduced any significant changes how to handle its integration with TeamCity. At the same time Pivotal Labs however introduced a major version 2.0 for Jasmine in December 2013 - with some very significant changes.

This article is outlining some of the differences of Jasmine 2.0 to its predecessors when it comes to continuous integration with the TeamCity build server and how to update successfully from Jasmine 1.x to the new and shiny 2.0. For more in depth information on how to setup your continuous integration Javascript and Coffeescript testing make sure you read our previous item on the topic.

Im Zuge der kurzen Releasezyklen ist nun schon JRuby 1.7.10 erschienen. Die Entwickler arbeiten weiter an der Ruby 1.9.3 Kompatibilität. Kurz nach der Version 1.7.5 erschien die neue JRuby News.

Herunterladen kann man sich die neue Version wie immer auf http://www.jruby.org/download.

Kurz nach der Version 1.7.5 erschien die neue JRuby Version 1.7.6 . Das JRuby Entwicklerteam will mit kürzeren Zyklen schneller die Bugfixes herausbringen. Die nächste Version kann schon in 3 Wochen vorliegen.

Herunterladen kann man sich die neue Version wie immer auf http://www.jruby.org/download.

Die neue JRuby Version 1.7.5 ist erschienen. 243 Bugs oder Features wurden behoben/eingepflegt. Weiterhin ist die Unterstützung der Java invokedynamic ausgeschalten. Wer ausprobieren will, ob sein Projekt mit aktiviertem Feature funktiert, kann es mittels -Xcompile.invokedynamic=true aktivieren.

Nach diesem Release wird die JRuby 1.7.x Serie in einen "Git maintanance branch" verschoben. Und der Start für JRuby 9000 hat begonnen.

Herunterladen kann man sich die neue Version wie immer auf http://www.jruby.org/download.

Es ist Sonntag und damit schon wieder der letzte Konferenztag. Doch auch am letzten Tag warten nochmal spannende und informative Vorträge auf uns.

Auch der Samstag beginnt sehr sonnig und wir erleben interessante Vorträge.

Die eurucamp beginnt mit viel Sonne und einer kleinen Radtour von Neukölln ins Hotel am Mügelsee. Auch eine Bootstour wird angeboten. Schöner kann der Workshop-Tag gar nicht anfangen.

Nach einem gemütlichen internationalen Abend im Biergarten geht es heute weiter mit interessanten Vorträgen. Der Abend schließt mit der "Übergang" Party - auf zur eurucamp.
Wir sind auf der JRubyConf im Heimathafen Neukölln in Berlin! Die Location ist super und es gab schon einige interessante Vorträge. Bevor es nun zum Bier geht, möchten wir euch einen kurzen Überblick über den ersten Tag geben.

Recent Comments

  • Florian Gilcher: Hi, ich hängs hier mal für alle Posts an: Danke read more
  • Stean Wienert: Cool :) Schreibe ich mir direkt mal in den Kalender. read more
  • Dominik: Da in dem Benchmark auf Nokogiri zurückgegriffen wird (das in read more
  • Andre: Schön, dass jetzt endlich die Classpath-bugs gefixt sind! Macht sich read more
  • iGEL: Auf GitHub sind auch aktuelle Versionen verfügbar. Sucht euch hier read more
  • David Cresces: Jaa stimmt ein ähnliches Problem hatte ich auch schonmal vor read more
  • Martin: Zur Subversion-Problematik konnte dank JetBrains' Forum eine Lösung gefunden werden. read more
  • Claudia: http://it-republik.de/jaxenter/news/Google-App-Engine-JRuby-on-Rails-und-Groovy-sind-dabei-048255.html read more
  • Tony: Interessant wäre es zu sehen, wie weit man Jruby optimieren read more