Tag 3 - 02.06.2010

Der letzte Konferenztag ist angebrochen. Heute stehen noch einige interesante Vorträge auf der Agenda. Hier schon mal die Auflistung aller heutigen RailsWayCon Vorträge.

"Establishing an integrated JRuby/Rails - Stack in a Legacy environment" - Rubén Parés-Selders

"The State of RESTful Rails" - Stefan Tilkov

"Rails/Ruby Coding Dojo" - Jens-Christian Fischer, Michael Mahlberg

"Ruby and Redis - Simple meets Awesome" - Mathias Meyer

"Holy Code. Holy Shit! - Designer-Developer-Hölle" - Gerrit van Aaken, Daniela Feuersinger, Stefan Nitzsche

"Using jQuery with Rails" - Yehuda Katz
Endlich! Rails 3 nutzt Markups zur Kommunikation mit Javascript. Dadurch entfällt der in Rails 2.X generierte JS Quellcode in den html Dateien.
# HTML Aufruf
<a href="/posts/1" data-remote="true">Update</a>

# JS-Driver Function
$("a[data-remote]").live("click, function () {
  $.get($this).attr("href"));
});
Yehuda erläuterte auch, wie einfach das Wechseln der Javascript Libs in Rails 3 wird. Prototyp ist nicht mehr festverankert, sondern man nutzt JS-Driver. Den JQuery-Driver findet man unter jquery-ujs

"Deliver Software with MacRuby" - Thilo Utke

"The Anatomy of Ruby I18n: Overview of the Gem's architecture and advanced features" - Sven Fuchs
Cool in der Version 0.4.0 von I18n kann man sein Backend mühelos auswechseln oder sogar per Chainbackend mehrere definieren. In seinem Vortrag erläuterte Sven sehr gut die Neuerungen und Ansätze von I18n, wie Pluralization, Fallbacks, Gettext, Cache und Chained backend.

Slides:
von Mathias Meyer: Ruby and Redis - Simple meets Awesome
von Stefan Tilkov: The State of RESTful Rails
von Jens-Christian Fischer und Michael Mahlberg: Rails/Ruby Coding Dojo
von Thilo Utke: Deliver Software with MacRuby

Websites:
von Rubén Parés-Selders: Establishing an integrated JRuby/Rails - Stack in a Legacy environment
von Yehuda Katz: http://yehudakatz.com/
von Sven Fuchs: The Anatomy of Ruby I18n